Nofitti e.V. antidemokratisch? Wünscht sich der Berliner Verein einen totalitären...

Ist der Berliner Verein "Nofitti" antidemokratisch und wünscht sich einen totalitären Staat, der mal so richtig hart durchgreift?

2006-02-21

Nofitti und der "Antifaschismus"

Die Publikationen von Nofitti zeigen auch sonst eine deutliche politische Färbung, die darin gipfelt, Sprüher als "hungriges Pöbel" und "Deckmantel-Antifaschisten" auf eine Ebene zu stellen mit Tätern von Delikten wie Raubüberfall und Einbruchdiebstahl. In gleichem Atemzug werden Sprüher dann auch gleich mal der Körperverletzung und "Beschaffungskriminalität" bezichtigt:
Es handelt sich in den meisten Fällen nicht um "Dumme-Jungen-Streiche" und das "verkannte Genie", sondern um vorsätzliche Unterminierung des Gemeinwesens und der Demokratie. Häufig agiert der "hungrige" Pöbel zusammen mit den "satten" Wohlstandskindern unter dem politischen Deckmantel des "Antifaschismus". Jegliche öffentliche Fläche wird zum Gegner, der sich angenehmerweise nicht wehrt. Das ist die ungebremste Schmierwut, vom selbstverliebten Schriftfetischismus über naives Sich-Gehenlassen beim Großstadttourismus bis zur politischen Kampfattacke: - statt Farbeimer und Pinsel der Extremisten zu Zeiten der Weimarer Republik - jetzt Spraydose und Eddingstift ... Bei den konkret Betroffenen wird ein individueller und, insgesamt gesehen, volkswirtschaftlicher Schaden verursacht, der dem von Einbruchsdiebstählen oder Raubüberfällen vergleichbar ist. Üblich ist die Beschaffungskriminalität (z.B. Stehlen der Farbinstrumente) und die Körperverletzung gegenüber Personen, die auf Unterlassung der Sachbeschädigung dringen.


Hier wird klar, wie gespielt wird: Herr Hennig und seine Stammtischbrüder versuchen den Spiess einfach umzudrehen und stellen die Streetart Künstler in die antidemokratische Ecke - in die Ecke der Extremisten der Weimarer Zeit.

Lieber Herr Hennig: Graffiti und Streetart sind die einzigen wirklich freien und damit basisdemokratischen künstlerischen Ausdrucksformen der heutigen Zeit. Dies mag im Einzelfall gegen geltendes Eigentumsrecht verstossen und kann demnach bestraft werden, ist aber ganz und gar nicht "kommunistisch", "antifaschistisch" oder "faschistisch", es ist ganz einfach da.

Labels: , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Links zu diesem Beitrag:

Link erstellen

<< Home